Marianne: Ein Nationalsymbol und seine berühmten Vorbilder

Neben dem gallischen Hahn und der Trikolore ist die Marianne das wichtigste Wahrzeichen Frankreichs. Seit über 200 Jahren stellt sie das Sinnbild der Nation dar und wird auf Briefmarken, Münzen und Büsten abgebildet. Viele bekannte Französinnen standen schon Model für die nationale Ikone.

Gemälde "Die Freiheit führt das Volk"

Gemälde „Die Freiheit führt das Volk“ (Bild: Eugène Delacroix – gemeinfrei/Wikipedia)

Ursprung der Symbolik

Während der Französischen Revolution wurde der weitverbreitete Vorname zum Symbol der Freiheit. Für die Herkunft dieser Idee gibt es viele Vermutungen. Damals sang man das populäre provenzalische Lied „La garisou de Marianno“ – Mariannes Erholung. Die Gegner der Revolution nannten die Republik Marianne, um sie zusammen mit dem einfachen Volk zu verunglimpfen.

Die Revolutionäre ihrerseits suchten ein verbindendes Zeichen und sahen in dem Namen das „mère-patrie“, das Mutterland. Die Bezeichnung wurde 1792 erstmals für die französische Republik benutzt und seitdem immer wieder als Verbildlichung der Nation aufgegriffen.

Marianne-Büste aus Bronze

Eine Marianne-Büste aus Bronze (Bild: Roby/Wikipedia unter CC BY-SA 3.0)

Traditionelle Abbildung

Die Darstellung Mariannes zeigt eine Frau mit phrygischer Mütze, einem weiteren Freiheitssymbol. In der griechischen und römischen Antike trugen befreite Sklaven diese Kopfbedeckung. Die entblößte Brust gehört ebenso zur allgemeinen Vorstellung und wurde durch Eugène Delacroix und seinem Gemälde für die Julirevolution 1830 berühmt.

Moderne Vorbilder

Der Verein der Bürgermeister von Frankreich (AMF) wählt regelmäßig bekannte Französinnen aus, die für die Marianne Model stehen dürfen. Schließlich stehen die Büsten später in ihren Rathäusern. Brigitte Bardot war 1970 die erste prominente Schauspielerin, gefolgt von Mireille Mathieu, Catherine Deneuve, den Mannequins Inès de la Fressange und Laetitia Casta sowie Sophie Marceau. 2013 soll eine ukrainische Femen-Aktivistin für eine Marianne-Briefmarke Patin gestanden haben, was landesweite Diskussionen auslöste. Das Nationalsymbol weckt also noch heute Emotionen.


Französische Grammatik lernen Zur Grammatik
Französische Karte / Karte von der Türkei Zum Reiseführer